nicht einmal

Fernsehen in Indien bietet viel. Für uns auch einige Kanäle in englischer Sprache. Immer wieder sind Hollywoodfilme im Programm, teilweise sind diese recht aktuell. Heute im Vorabendprogramm war „The Social Network“ zu sehen, auf Sony Pix. Für Leute wie mich, die den amerikanischen Slang schwer verstehen, sind die Filme ideal: sie werden mit englischen Untertiteln gesendet. Es scheint so, dass die Inder auch Probleme mit dem Slang haben.

Klar, dass solche Filme durch Werbepausen unterbrochen werden. Das kennen wir auch vom deutschen Privatfernsehen. Doch eines ist neu hier. Während einer Werbepause wird hier derselbe Werbespot nicht einmal, nicht zweimal, nein, bis zu v i e r m a l gesendet. Viermal musste der arme Kerl heute abend vor dem Musikgeschäft ausrutschen, und im Krankenhaus mit Gipsbein wieder aufwachen, bestens versorgt dank seiner exzellenten Krankenversicherung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.