prima Klima

Von vielen Seiten aus Europa haben wir gehört, dass ihr lange frieren und auf den Frühling,  erste Sonnenstrahlen und Plusgrade warten musstet. Nun geht es ja endlich aufwärts mit dem Quecksilber am Thermometer.

Hier ist das anders. Frühling gibt es nicht. Wir sind vom Winter ziemlich schnell in den Hochsommer gekommen. Am Wochenende waren die Tagestemperaturen bis 40 Grad heiß, und auch nachts wurde es kaum kühler als 25 Grad. Da heizt sich das Haus langsam auf, und es wird auch innen heiß und schweißtreibend.

Samstag: Nach einigen heißen Tagen haben wir uns entschlossen, mit unserem Vermieter über den Einbau einer Klimaanlage im Wohnbereich zu verhandeln. Das lief gut. Er kam gleich am Abend vorbei, und war schnell bereit, gegen eine angemessene Erhöhung der Miete ein Gerät zu kaufen und einbauen zu lassen. Und ist dann gleich mit Martin in den Laden gefahren, um das passende Gerät auszusuchen.

Montag: Morgens um halb zwölf werden zwei große Kartons geliefert. Und der Lieferant teilt mit, dass sich der Installateur melden würde.

IMG_3243_klein

Das ist am Montag nicht mehr passiert

Dienstag: Wieder meldet sich niemand. Gegen drei am Nachmittag nehme ich Kontakt mit dem Händler auf. Der verspricht mir einen schnellen Rückruf. Na ja, das versprechen in Indien alle, und tun es nie. Um sechs glaube ich nicht mehr daran, dass noch etwas passiert, aber nach acht ruft der Kontaktmann wieder an und fragt nach der Wegbeschreibung. Und um halb neun sind drei Mann da und fangen an zu montieren. Ein vierter kommt dazu, perfekt ausgerüstet mit Bosch-Maschinen, um das große Loch in die Betonwand zu bohren. Um elf Uhr nachts ist das fertig, die Halterung für die Raumeinheit hängt. Und der Mann mit den großen Bohrmaschinen räumt sogar auf und kehrt und wischt seinen Dreck zusammen.

Mittwoch: Um zehn kommen die drei Monteure wieder, hängen die Raumeinheit auf und wuchten den Kompressor, der größte erhältliche, auf die Dachterrasse. Der Wohnanlagenelektriker legt parallel Strom, um eins läuft das Gerät, und kurz vor zwei kühlt es dann auch endlich. Zusammen mit unserem Fahrer, der für mich übersetzt, sind fünf Männer im Haus unterwegs.

IMG_3245_klein

Dann packen die Jungs zusammen, hier ist wieder Ruhe und Frieden, und PRIMA KLIMA.

IMG_3246_klein

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.