Urban Mela

2011 war das 60jährige Jubiläum der Indisch-Deutschen diplomatischen Beziehungen. Aus diesem Anlass wurde von Auswärtigen Amt und einigen weiteren Partnern, sowie Industrieunternehmen wie BASF, Bosch und Siemens ein Programm gestartet, dessen Herzstück die „Urban Mela“ ist. Das gesamte Programm war auf Tour in Indien, und nach Mumbai, Bangalore, Chennai und Neu Delhi ist Pune die letzte Station.

Die Urban Mela besteht aus Ausstellungspavillons, in denen die Unternehmen und Institutionen ihre Ideen und Lösungen zum Thema „StadtRäume – CitySpaces“ präsentieren, sowie einem Kulturprogramm, und einem kulinarischen Teil, dem „Beergarden“.

Nachdem Martin schon am vergangenen Samstag bei der Eröffnungsfeier war, haben wir uns gestern abend unters Publikum gemischt.

Unsere erste Station war der Beergarden. Dort gab es tatsächlich einige deutsche Spezialitäten auf der Karte. Wir haben uns für Erdinger Weissbier (zum Rekordpreis), sowie je einmal Bratwurst und einmal Bockwurst entschieden. Ein paar Abstriche mussten wir machen. Die Wurst war kalt, der Kartoffelsalat fad, das Sauerkraut frisch und roh direkt aus der Dose.

IMG_4858_klein

Auf der Bühne nebenan war ein Techno DJ zugange, der das gesamte Gelände in ohrenbetäubender Lautstärke beschallt hat. Den jungen Leuten schien es zu gefallen.

IMG_4861_klein

Wir sind durch ein paar der ästhetischen Pavillons gegangen, wo teilweise interessante Dinge präsentiert wurden. Man konnte halt mit niemandem Reden und den Ton zu den Bildern nicht hören.

IMG_4866_klein IMG_4865_klein IMG_4863_klein IMG_4864_klein IMG_4869_klein IMG_4867_klein

Nähere Infos zum Programm: http://www.germany-and-india.com/

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.